Bewahrer der Harmonie

Eine Vorschau auf den Phönix-Klan in Legend of the Five Rings: Das Kartenspiel

Die Verantwortung, das Gleichgewicht zu bewahren, kann nur von einigen wenigen Auserwählten getragen werden – von den mystischen Shugenja, die sich um die Geister des Landes von Rokugan kümmern; von jenen ruhmreichen Kriegern, die sich nur ungern in Konflikte hineinziehen lassen, aber wenn sie erst einmal darin verwickelt sind, zu tödlichen Gegnern werden; von jenen, die dafür sorgen, dass die fünf Elemente stets im Gleichgewicht bleiben.

Heute geben wir eine Vorschau auf den Phönix-Klan in Legend of the Five Rings: Das Kartenspiel. Seine Aufgabe ist es, das spirituelle Gleichgewicht zu bewahren und sich um die Seele des Kaisers zu kümmern. Nur wenige sind tollkühn genug, um die Hingabe, die der Phönix-Klan dem Frieden und der Harmonie entgegenbringt, auf die Probe zu stellen.

 

Meister der Elemente

Mächtige Shugenja des Phönix-Klans setzen die Elemente zu ihrem Vorteil ein, wenn die Not am größten ist. So verfügen sie über Fähigkeiten, die sie nur bei Konflikten um einen Ring eines bestimmten Elements oder wenn sich dieser Ring in dem von ihnen beanspruchten Vorrat befindet, einsetzen können. Der Adept der Wellen (Basisspiel, 81) kann einen Charakter wählen, dem er Verstohlenheit gibt, aber nur bei Wasser-Konflikten. Isawa Atsuko (Basisspiel, 92) kann den Fertigkeitswert aller teilnehmenden verbündeten Charaktere erhöhen und gleichzeitig die Fertigkeitswerte der Charaktere ihrer Gegner senken, aber nur in einem Leere-Konflikt. Die Kombination aus diesen beiden Charakteren in Verbindung mit dem bereits vorgestellten Isawa Masahiro (Basisspiel, 90) und mit Ernste Gelehrte (Basisspiel, 83) bildet das Rückgrat der Shugenja des Phönix-Klans. All diese Fähigkeiten können sowohl bei militärischen als auch bei politischen Konflikten genutzt werden. Da ihre Fertigkeiten gleichmäßig verteilt sind, sind diese Charaktere in beiden Disziplinen höchst effektiv.

 

 

Natürlich sind diese Shugenja vorrangige Angriffsziele deines Gegners. Sie können jedoch von der Yojimbo der Shiba (Basisspiel, 89) beschützt werden. Sobald die Effekte einer ausgelösten Fähigkeit, die einen eigenen Shugenja, zum Ziel haben, initiiert werden würden, hebt sie jene Effekte auf. So kann sie die Shugenja vor Effekten schützen, die ihre Wirkung schmälern könnten, wie Höfische Spiele (Basisspiel, 206), oder sie völlig vom Schlachtfeld entfernen würden, wie Meuchelmord (Basisspiel, 203).

Der Phönix-Klan ist abhängig von seinen Shugenja, denn diese auf dem Schlachtfeld zu haben, eröffnet dem mystischen Klan neue und bedeutende Möglichkeiten. Eine der ergiebigsten Möglichkeiten ist der Übernatürliche Sturm (Basisspiel, 175), ein Ereignis, das einem Charakter einen zusätzlichen militärischen und politischen Fertigkeitswert für jeden Shugenja auf seiner Seite gibt. So kann zusätzliche Stärke erlangt werden, um eine Provinz zu brechen. Da dieses Ereignis keinen einzigen Schicksalsmarker kostet, ist der Übernatürliche Sturm einer der sparsamsten Boosts des ganzen Spiels, vorausgesetzt natürlich, eine Vielzahl von verbündeten Shugenja sind auf dem Schlachtfeld.

Die Furchterregende Mystikerin (Basisspiel, 91) verbindet zwei zentrale Leitmotive des Phönix-Klans miteinander. Als Shugenja bekommt die Mystikerin in einem Luft-Konflikt zwei Ruhm und kann von jedem teilnehmenden Charakter, den dein Gegner kontrolliert und der einen geringeren Ruhmwert hat als die Mystikerin, einen Schicksalsmarker entfernen. Die Furchterregende Mystikerin verfügt nicht nur über diese gewaltige Fähigkeit, sondern ihr Charakter steht auch für das Ehre-Leitmotiv des Phönix-Klans, insbesondere wenn sie den Status „geehrt“ hat.

Für Ruhm und Ehre

Von Haus aus sind die Phönix-Krieger ausgeglichene Charaktere, die sich sowohl in politischen als auch in militärischen Konflikten behaupten können. Aber wenn sie den Status „geehrt“ verliehen bekommen, verwandeln sie sich in eine enorme Bedrohung. Der Abgeklärte Krieger (Basisspiel, 88) ist dafür wohl das beste Beispiel. Der militärische Fertigkeitswert von 3 und der politische Fertigkeitswert von 2 machen diesen Bushi bereits zu einem eindrucksvollen Charakter. Sein Ruhmwert von 4 lässt ihn jedoch erst recht erstrahlen. Für den Fall, dass er den Status „geehrt“ verliehen bekommt, steigern sich sein militärischer und politischer Fertigkeitswert auf 7 beziehungsweise 6. Das erhebt ihn um den Preis von lediglich drei Schicksalsmarkern auf die gleiche Stufe wie eine Reihe von Klan-Streitern. Aber mit der Hoffnung auf große Belohnung geht auch ein großes Risiko einher. Sollte der Abgeklärte Krieger den Status „entehrt“ verliehen bekommen, beträgt sowohl sein militärischer als auch sein politischer Fertigkeitswert 0, sodass er im Grunde genommen nutzlos wird.

Glücklicherweise können Charaktere wie die Diplomatin der Asako (Basisspiel, 85) verhindern, dass Charaktere entehrt werden. Immer wenn die Diplomatin der Asako einen Konflikt gewinnt, darf sie einem Charakter den Status „geehrt“ oder „entehrt“ verleihen. Auf diese Weise kann sie nicht nur verhindern, dass Charaktere entehrt werden, sondern sie bekommt auch die Möglichkeit einem Charakter des Gegners den Status „entehrt“ zu verleihen und so dessen Effektivität drastisch zu reduzieren.

Der Klan kann seinen Charakteren den Status „geehrt“ auch mit Prächtiger Kimono (Basisspiel, 172) verleihen, der nicht nur ihren politischen Fertigkeitswert um einen Punkt erhöht sondern auch den Charakter, der ihn trägt, Stolz empfinden lässt. Stolze Charaktere bekommen den Status „geehrt“ verliehen, wenn sie einen Konflikt gewinnen, und den Status „entehrt“, wenn sie verlieren.

Festung des Wissens

Isawa Mori Seidō (Basisspiel, 5), die Festung des Phönix-Klans, lässt die Phönix-Charaktere mit hohem Ruhmwert noch ehrenhafter werden. Isawa Mori Seidō kann gebeugt werden und verleiht in diesem Fall einem Charakter bis zum Ende der jeweiligen Phase zwei Ehre. Auf diese Art und Weise können die Fertigkeitswerte deiner ehrenhaften Charaktere gesteigert oder der Ruhmwert der unehrenhaften Charaktere deines Gegners erhöht werden, wodurch sie noch nutzloser werden.

Die Phönix-Provinz Kuroi Mori (Basisspiel, 12) verleiht dem Phönix-Klan die vollständige Kontrolle über alle dort stattfindenden Konflikte. Als Aktion kann der Verteidiger den in diesem Konflikt umkämpften Ring ändern oder den Konflikttyp wechseln. Das Wechseln des Ringes kann die Fähigkeiten der Shugenjas aktivieren. Die Fähigkeit, den Konflikttyp nach Belieben zu ändern, zwingt den Gegner dazu, die Provinz mit gleichmäßig verteilten politischen und militärischen Fertigkeiten anzugreifen, was aber nicht immer möglich ist.

Auferstanden aus der Asche

Obwohl die Rolle der Streiterin des Phönix-Klans noch neu für sie ist, hat Shiba Tsukune (Basisspiel, 93) bereits ihren Mut und die Hingabe, die sie benötigt, um den Phönix-Klan anzuführen, unter Beweis gestellt. Ihre Charakterkarte in Legend of the Five Rings: Das Kartenspiel vereinigt alle Leitmotive des Phönix-Klans.

Mit sowohl einem militärischen als auch einem politischen Fertigkeitswert von 4, weist Tsukune mit die höchste Ausgeglichenheit unter den Streitern des Spiels auf. Da sie über vier Ruhm verfügt, wird sie mit einem militärischen und politischen Fertigkeitswert von jeweils 8 zu einer großen Bedrohung, wenn ihr der Status „geehrt“ verliehen wird. Sollte ihr als unerfahrene Kriegerin jedoch der Status „entehrt“ verliehen werden, wird sie in Konflikten zu einer unbedeutenden Figur. Auch wenn man bei Tsukune die Möglichkeit eines geehrten Status außer Acht lässt, stellen ihre speziellen Fähigkeiten einen großen Vorteil für Phönix-Klan dar. Am Ende der Konfliktphase darf der Klan die Ringeffekte von bis zu zwei unbeanspruchten Ringen nutzen, ganz als ob er der Angreifer wäre. Dadurch kann dem Phönix-Klan ein deutlicher Vorteil entstehen, ohne dass er den Konflikt zwingend gewinnen muss.

Phönix-Charaktere sind gut dafür geeignet, zu kontrollieren, welche Ringe am Ende einer Konfliktphase übrig bleiben. Die Welt kennen (Basisspiel, 178) kann dazu verwendet werden, einen der vom Klan beanspruchten Ringe gegen einen bisher nicht beanspruchten Ring einzutauschen. Wenn diese Fähigkeit mit Tsukune kombiniert wird, kann der Klan auf diese Weise gegen Ende der Konfliktphase einen mächtigen Ring zurück in den Vorrat mit den unbeanspruchten Ringen tun und ihn später erneut verwenden. Darüber hinaus kann der Weg des Phönix (Basisspiel, 176) gespielt werden, um den Gegner der Fähigkeit zu berauben, einen Konflikt um einen speziellen Ring zu erklären, so dass der Ring am Ende der Spielrunde mit Tsukune verwendet werden kann. In Kombination mit den mächtigen Mitteln, die dem Phönix-Klan zur Verfügung stehen, wird Tsukune mit Sicherheit in jedem Spiel, in dem ihr Charakter gespielt wird, eine große Wirkung haben.

Mystische Beschützer

Als Bewahrer der Seele des Kaisers obliegt dem Phönix-Klan eine heilige Pflicht. Aufgrund ihrer mächtigen Zaubersprüche und ihrer ruhmreichen Charaktere können sich nur wenige der Macht des Phönix-Klans entgegenstellen, wenn dieser in die Konflikte des Smaragdgrünen Kaiserreichs hineingezogen wird.