Kollidierende Welten – Ankündigung eines neuen KeyForge Sets

01/08/2019  |  Keyforge, Neue Spiele

„Die große Sternenallianz akzeptiert gerne das Beste und Strahlendste aus jeder Welt.“ 

Bestellt jetzt beim Händler eures Vertrauens euer KeyForge: Kollidierende Welten vor!

Sowohl in Ruf der Archonten, als auch in Zeitalter des Aufstiegs hattet ihr die Möglichkeit, die sieben Fraktionen des Schmelztiegels kennenzulernen, ihre Charakterzüge zu studieren und das Zusammenspiel eigener Fähigkeiten mit der der anderen Fraktionen zu testen. Und jetzt, da ihr den Schmelztiegel glaubt zu kennen, enthüllt er ein weiteres seiner Geheimnisse. Zwei neue Fraktionen lassen die Welt in neuem Licht erstrahlen.

Wir freuen uns euch KeyForge: Kollidierende Welten anzukündigen!

englischsprachiges Vorschaumaterial 

Unentdeckte Lande

Entdeckt die neue Seite des Schmelztiegels! Kollidierende Welten ist ein weiterer Begleiter von Zeitalter des Aufstiegs und Ruf der Archonten, kein Ersatz. Ihr müsst nicht mit Ruf der Archonten starten um Kollidierende Welten zu erreichen. Die Decks sind zu beiden anderen Sets gleichermaßen ausbalanciert, sodass ihr auch mit Ruf der Archonten und Zeitalter des Aufstiegs wettbewerbsfähig bleibt. Der Kartenpool wurde auf 405 Karten erweitert – eine bunte Mischung bereits bekannter und neuer Karten. Mars und Sanctum rotieren aus dem neuen Set raus und machen Platz im Schmelztiegel für die Saurianische Republik und die Große Sternenallianz. Das bedeutet nicht, dass sie für immer fort sind, der Schmelztiegel ist immer in Bewegung und es wird eine Chance für beide Fraktionen geben in einem zukünftigen Set zurück zu kehren. 


Als ein Millionen Jahre altes Imperium ist die Saurianische Republik womöglich die älteste Kultur des Schmelztiegels. Obwohl es viele Male gefallen und wieder auferstanden ist, haben die Saurianer über Epochen hinweg überlebt. Unter der Führung des weisen Saurus Rex, Erster unter Gleichen im Saurianischen Senat, haben sie Seite an Seite mit anderen Bewohnern – von der Partei der hegemonialen Politik als „niedere Geschöpfe“ bezeichnet – gelebt. Manche Gerüchte besagen, dass die Republik zerfällt, während andere einfach behaupten, dass sie ihren expansionistischen und kriegstreibenden Tagen entwachsen ist.

Die Stämme der Saurianischen Republik führen ihre Linien zurück bis zu Saurianerstämmen, die vor 65 Millionen Jahren schon auf dem Schmelztiegel gelebt haben. Obwohl es sowohl zwischen als auch innerhalb der Stämme deutliche Variationen an Saurianern gibt, sind sie alle große und körperlich imposante Kreaturen, die selbst einen Brobnar-Riesen zweimal über einen Angriff nachdenken lassen. Besonders stolz sind sie aber auf ihre philosophischen Debatten, geleitet durch brillante Köpfe wie der Philophosaurus und ihre fortgeschrittene Technologie, welche weniger entwickelte Fraktionen gerne mal mit Magie verwechseln. 


Gegenüber der lang etablierten Saurianischen Republik steht das womöglich neuste Mitglied des Schmelztiegels, die Große Sternenallianz. Auf ihrer immerwährenden Erkundungsmission fiel die Crew der SAV Quantum plötzlich durch ein anormales Energiefeld und fand sich nach einer Bruchlandung im Schmelztiegel wieder. Unabhängig von diesem Rückfall konzentrierten sich die Wissenschaftler, Forscher und wenigen Soldaten der Großen Sternenallianz weiterhin auf ihre Mission, kühn wie sie sind, dorthin zu gehen, wo kein Mann, keine Frau und kein anderes Geschöpf je war. Die Sternenallianz hat Dekaden damit verbracht, die Galaxie zu erforschen und dutzende von Sternensystemen in die friedliche demokratische Allianz aufzunehmen. Seit ihrem Absturz hat die Allianz eine kleine Stadt gegründet, in der ihre mehrsprachige, multi-kulturelle Gemeinschaft von dutzenden Sternensystemen überleben konnte. Mit sich brachte die Crew fortgeschrittene Technologie mit raffinierten Computern, Jetpacks, Strahlenpistolen und universellen Handgelenkmodulen, die alle Crewmitglieder mit dem Zentralcomputer des Quantums verbinden. Captain Val Jericho und ihre Crew waren sehr glücklich, heimische Führer für sich gewinnen zu können um die Mysterien des Universum zu enthüllen. 


Beispiellose Möglichkeiten

Zusätzlich zu diesen beiden Fraktionen bringt Kollidierende Welten neue Mechanismen mit sich, die das Spiel um sowohl neue Synergien, als auch weitere Variationen bereichern. Die erste neue Mechanik ist das Beschützen. Wenn eine Kreatur beschützt wird, entweder durch eine Technologie wie das Kraftfeld oder die Fähigkeit einer Kreatur wie Die gefiederte Schamanin, legt ihr einfach einen Beschützt-Marker auf die Kreatur. Sobald die Kreatur Schaden erleidet oder das Spiel verlässt legt ihr stattdessen den Beschützt-Marker ab und die Kreatur lebt weiter. Eine Kreatur kann nur einen Beschützt-Marker zur gleichen Zeit auf sich liegen haben, sodass der Gegner mit einem zweiten Angriff auf die Kreatur sie auch verletzen kann.

Gegensätzlich zu der mehr defensiven Mechanik ist das Wütend machen eine offensivere Neuerung. Eine Kreatur mit einem Wütend-Marker muss, wenn möglich, zum Kämpfen genutzt werden. Sobald sie kämpft werden alle Wütend-Marker von der Kreatur entfernt. Interessanterweise nutzen die verschiedenen Fraktionen diese Mechanik um Unterschiedliches zu erreichen. Schatten beispielsweise machen ihre Gegner mit Karten wie Quälender Stoß wütend, um sie vom Ernten oder dem Nutzen von Aktionen abzuhalten. Andere wiederum, wie Brobnar, nutzen das Wütend machen um ihre Kreaturen zu stärken. 

Erste Offizierin Frane ist beschützt, Moggjägerin ist wütend und Legatus Raptor ist erhoben! (englischsprachiges Vorschaumaterial)


Während das Kämpfen ein Hauptteil von KeyForge ist, ist Æmber das worum sich alles dreht. Mit dem neuen Set gibt es auch neue Wege Æmber zu generieren, indem man Kreaturen erhebt. Wenn ihr eine Kreatur erhebt, legt ihr einen Æmber aus dem allgemeinen Vorrat auf sie. Genau wie erbeutetes Æember wird es bei Entfernen der Kreatur aus dem Spiel dem Gegner gegeben. Das erscheint erstmal risikoreich und unsinnig, aber oft haben Karten mit Erhebung mächtige Vorteile, die ihr nutzen könnt, wenn ihr die Kreatur erhebt.


 


Aber über neue Fraktionen und Mechaniken hinaus bietet Kollidierende Welten etwas, das vorher auf dem Schmelztiegel noch nie gesehen ward. Während die Energie des Æmbers fließt, schleichen sich heimlich Augenblicke einer möglichen Zukunft in das Jetzt. Diese Seltenheiten sind bekannt als Anomalien, die sich in jeder Fraktion manifestieren können. Zum Beispiel der Sensenmann, welcher ohne jegliche Loyalität gegnerische und freundliche Kreaturen verbannt. Darüber hinaus kommt dieses mechanische Gespenst spielbereit in die Schlacht, falls ihr 10 oder mehr Karten im Ablagestapel habt. Man weiß nie, wann oder wo diese Anomalien erscheinen, ihr könnt lediglich das Beste daraus machen.

Inhalt des Kollidiernde Welten Starter-Set. englischsprachiges Vorschaumaterial 



Der endlose Kosmos

Nichts wird mehr wie es war. Seid ihr bereit, die neuen Herausforderungen des Schmelztiegels zu meistern? KeyForge: Kollidierende Welten erscheint im 4. Quartal 2019