Öffnet eine neue Tür – Vorschau auf die Spiel-Varianten von KeyForge

12/09/2018  |  Keyforge, Neue Spiele

„Energiekern hochfahren. Bereitmachen für Beherrschung.“

–Yxilx-Beherrscher

In der vielfältigen Welt des Schmelztiegels treffen die mächtigen Archonten in einem heftigen Wettbewerb aufeinander. Sie ringen darum, die verborgenen Schatzkammern des Planeten zu öffnen und so ultimatives Wissen und ultimative Macht zu erlangen. In KeyForge geht es darum, die Geheimnisse des Schmelztiegels und der mysteriösen Architekten, die ihn gebaut haben, zu entdecken. Indem sie Teams aus jeweils drei von sieben Fraktionen des Schmelztiegels zusammenstellen, führen die Archonten ihre Diener in wilde Schlachten, in denen sie wertvolles Æmber ernten und ihre Rivalen abwehren müssen. Gleichzeitig kämpfen sie darum, Schlüssel zu schmieden und den Sieg zu erringen.

Mit dieser neuen Welt kommt ein neues Spielmodell: das Unique Deck Game, bei dem jedes existierende Deck so einzigartig ist wie derjenige, der es spielt. Im Gegensatz zu einem klassichen Sammelkartenspiel bietet jedes Deck in KeyForge ein komplettes Spielerlebnis ohne Deckbau oder Booster. Ihr braucht nur ein Deck, um mit dem Spielen zu beginnen. Wie ihr den Kampf startet und wie ihr ihn führt, liegt ganz bei euch.

Heute werfen wir mit euch einen genaueren Blick auf einige der verschiedenen Spiel-Varianten von KeyForge: Ruf der Archonten.

Direkte Konfrontation

In unserer zweiten Vorschau haben wir uns die Spielmechanik und die schnellen Strategien angesehen, die eine Partie KeyForge ausmachen. Aber in diesem Spiel geht die Strategie über das Duell hinaus. Eure Sammlung von Archonten-Decks ist völlig einzigartig und wenn ihr eure Teams in immer mehr Duelle führt, werdet ihr den Charakter und die Eigenarten eures Decks kennenlernen und die Synergieeffekte darin entdecken. Letztendlich wird der Wert eines Decks nicht in einzelnen Karten gemessen. Wichtig ist die Art und Weise, wie ihr Karten ausspielt und die mächtigsten Kombinationen bildet, bis ihr wirklich der Beste der Welt seid, wenn es darum geht, eure Decks zu spielen.

Wenn ihr einen Punkt erreicht, an dem ihr wahrlich ein Meister eures Archonten-Decks seid, bietet KeyForge euch eine optionale Regelvariante, die es euch ermöglicht, als Spieler zu wachsen: das Hinzufügen von Ketten zu eurem Deck. Ketten reduzieren die Anzahl der Karten, auf die ihr am Ende eures Zuges aufzieht. Ihr könnt diese Ketten nach und nach ablegen, jedoch nur eine Kette pro Zug. Im Spiel können euch bestimmte Kartenfähigkeiten Ketten anlegen, wie zum Beispiel Das Brause-Prinzip, aber für ein Spiel zwischen zwei Archonten-Decks mit deutlich unterschiedlichen Stärken könnt ihr Ketten benutzen, um das stärkere Deck mit einem Handicap zu versehen, bevor das Spiel überhaupt beginnt.

Diese Mechanik kann zunächst zum Ausgleich eingesetzt werden. Wenn ihr und euer Rivale wisst, dass ein Archonten-Deck stärker ist als ein anderes, machen Ketten das Spiel zu einem echten Wettbewerb der Fähigkeiten. Ihr könnt aber auch Ketten verwenden, um auf ein bestimmtes Deck zu bieten - wenn sowohl ihr als auch euer Gegner mit einem Deck vertraut seid, könnt ihr mit Ketten um die Chance bieten, es in den Kampf zu führen.

Nehmen wir zum Beispiel an, dass Sarah und Nate beschließen, ein Spiel mit Justroid der demutsvollen Schloss-Schleichkatze zu spielen, einem mächtigen Deck, das sie beide gut kennen, und Ragna „Die Maschine“ Stahlian, einem neuen Deck, das noch nie zuvor gespielt wurde. Sarah beginnt das Bieten mit der Aussage, dass sie Justroid der demutsvollen Schloss-Schleichkatze mit vier Ketten spielen wird. Nate kontert, indem er sagt, dass er das gleiche Deck mit fünf Ketten spielen wird. Sarah erhöht auf sechs Ketten. Nate gibt sich geschlagen und Sarah gewinnt das Recht, Justroid der demutsvollen Schloss-Schleichkatze zu spielen, während Nate Ragna „Die Maschine“ Stahlian spielt. Jetzt wird sich zeigen, ob Sarahs Selbstvertrauen sie zum Ruhm führen wird oder ob sie sich als zu tollkühn erweisen wird, während sie darum kämpft, ihre Pläne mit weniger Karten zum Erfolg zu bringen.


Die Besten der Schlechtesten

In jedem Spiel von KeyForge ist das Deck, das ihr spielt, ein strategisches Schlüsselelement, und wenn ihr die unterschiedlichen Archonten-Decks in eurer Sammlung erkundet, werdet ihr vielleicht einige bevorzugen und andere vernachlässigen. So wie ihr eure stärksten Archonten-Decks besser kennenlernt, könnt ihr auch die Decks finden, die sich durch ihre Schwächen auszeichnen. Manche Decks haben vielleicht einfach nicht die Synergieeffekte, die ihr benötigt, um erfolgreich zu sein. Die Frage ist also: Wie kann man ein weniger mächtiges Deck zu seinem Vorteil nutzen?

Indem ihr es eurem Gegner gebt, natürlich! In dieser unterhaltsamen und oft urkomischen Variante kommt ihr und euer Gegner mit eurem jeweils schlechtesten Deck auf das Schlachtfeld und tauscht sie vor Spielbeginn. Jetzt seid ihr motiviert, mit dem Deck Ihres Gegners zu gewinnen - um ein für alle Mal zu beweisen, dass euer Deck schlimmer ist als jedes andere!

Während ihr beide auf die Ziellinie zutaumelt, werdet ihr wie nie zuvor herausgefordert, euren Fokus zu verlagern und das Beste aus jeder Gelegenheit zu machen, da ihr wahrscheinlich mit den Karten eures Gegners vertrauter seid als mit euren eigenen. Letztendlich, genau wie im Witz mit den beiden Freunden, die einem wütenden Bären entkommen, müsst ihr nicht der schnellste oder stärkste Archon im Schmelztiegel sein, ihr müsst nur besser sein als euer Gegner.

In der Hand des Schicksals

Die letzte Variante von KeyForge, die wir uns heute ansehen werden, ist die einfachste und schwierigste zugleich. In KeyForge bietet jedes Deck ein komplettes Spielerlebnis direkt nach dem Auspacken. Ihr und euer Gegner könnt das Unique Deck Game nutzen, indem ihr genau das tut – öffnet zwei versiegelte Decks, mischt und spielt los.

Diese Variante ist perfekt für Spieler, die gerne auf Risiko gehen, das strategische Element der Deckauswahl dem Glück überlassen und ihre Fähigkeiten als taktischer Anführer noch stärker in den Vordergrund stellen. Unabhängig davon, wie lange ihr und euer Gegner eure Archonten-Decks gesammelt und gemeistert habt, hier betretet ihr beide ein ausgewogenes Spielfeld. Euer Deck kann besser, schlechter oder genau so gut wie das eures Gegners sein. So wird das Element der Entdeckung hervorgehoben, das KeyForge ausmacht. Und wenn ihr der Versuchung widerstehen könnt, die Kartenliste eures neuen Decks durchzulesen, könnt ihr die ultimative taktische Herausforderung schaffen, euch ständig an die Karten anzupassen ohne zu wissen, welche Kräfte noch tiefer in eurem Deck schlummern.

Wenn sich das für euch nach einem zu großen Risiko anhört, könnt ihr und euer Gegner diese Variante auch anpassen, indem ihr euch die beiden Decklisten zusammen anseht und dann Ketten bietet, wie wir schon beschrieben haben. Auf diese Weise könnt ihr eure Fähigkeit, ein Deck zu beurteilen, genauso testen wie die Fähigkeit, dieses Deck zu meistern, ohne es jemals zuvor gespielt zu haben. Dann, als letztes, entscheidendes Element, könnt ihr und euer Rivale sofort nach dem Spiel die Decks tauschen und wieder spielen, nur um jeden Zweifel darüber auszuräumen, wer der mächtigste, gerissenste und würdigste Archon ist, um das Wissen über den Schmelztiegel zu erlangen.

Entdeckt euer Schicksal

Der Schmelztiegel eröffnet eine Welt unendlicher Möglichkeiten. Wenn ihr euren ersten Schritt auf der Reise macht, habt ihr die Wahl. Wie ihr euch entscheidet, den Sieg anzustreben, liegt bei euch. Und das sind nur ein paar Optionen in einer grenzenlosen Welt. Wenn ihr mehr Ideen für Gameplay-Varianten habt, teilt sie bitte mit der Community in unseren Foren oder in den sozialen Medien und achtet darauf, dass ihr in den nächsten Wochen auf unsere Website schaut, um mehr über diese atemberaubende Welt und die Kulturen, die sie bewohnen, zu erfahren.

Ihr könnt euer Exemplar von KeyForge: Ruf der Archonten und eure Sammlung von Archonten-Decks bei eurem Händler oder online vorbestellen. Auf jeden Fall solltet ihr auf KeyForge achten, wenn es im vierten Quartal 2018 in die Läden kommt.