Tödliche Geschwindigkeit – Vorschau auf die RZ-2-A-Flügler Erweiterung für X-Wing

21/11/2018  |  X-Wing2, Star Wars, Angekündigt

„Ist nicht alltäglich, dass wir ein Schlachtschiff vor’s Rohr kriegen, also strengt euch an. “

–Tallissan Lintra, Star Wars: The Last Jedi

Der T-70 X-Wing ist sicherlich ein vielseitiger Sternenjäger, aber er kann nicht alles. Wenn der Widerstand einen präzisen Schlag gegen ein sensibles Ziel der Ersten Ordnung oder einen blitzschnellen Überfall benötigt, wenden sie sich einen Jäger zu, der die unglaubliche Geschwindigkeit der TIE-Jäger, mit denen sie regelmäßig zu tun haben, erreicht und sogar übertreffen kann. Bald könnt ihr in den Schlachten von X-Wing™ mit dem RZ-2-A-Flügler eure eigenen Angriffe starten.

Der RZ-2-A-Flügler, der Nachfolger eines Sternenjägers, der sich während der Schlacht von Endor hervorgetan hat, beinhaltet viele praxiserprobte Verbesserungen im Design, wobei er die unglaubliche Geschwindigkeit seines Vorgängers beibehält und gleichzeitig einige bedeutende Verbesserungen gegenüber früheren Designs aufweist. Ihr könnt diese fortgeschrittenen Sternenjäger zum ersten Mal zu euren Staffeln des Widerstands hinzufügen, wenn die RZ-2-A-Flügler Erweiterung zusammen mit zwei weiteren Widerstandserweiterungen im vierten Quartal 2018 veröffentlicht wird.

Diese Erweiterung enthält alles, was ihr benötigt, um einen einzelnen RZ-2-A-Flügler in eure Staffel zu integrieren. Die wunderschön detaillierte, komplett bemalte Miniatur kann von einem von sechs Piloten geflogen werden – darunter vier einzigartige Piloten. Zusätzlich helfen euch fünf Aufwertungskarten, euren RZ-2-A-Flügler so auszustatten, dass er den einzigartigen Fähigkeiten dieser Piloten entspricht, und zwei Schnellbaukarten bieten euch vordefinierte Kombinationen von Piloten und Upgrades, um euren RZ-2 sofort in den Kampf zu schicken. Als letzten Schliff sorgen ein Manöverrad und eine Sammlung von Markern dafür, dass ihr alles habt, um es mit der Ersten Ordnung aufzunehmen.

Lest weiter um zu erfahren, was die nächste Evolution des A-Flüglers bewirken kann.


Verbesserte Präzision

Obwohl der RZ-1 A-Flügler in den Tagen des Galaktischen Bürgerkriegs ein wichtiger Vorteil für die Rebellion war, hatte er seine Probleme. Die sensible Steuerung und die hohe Manövrierfähigkeit stellten für unerfahrene Piloten eine große Herausforderung dar und verursachten häufige Ausfälle. Jahrzehnte später wurden jedoch jahrelange im Kampf erprobte Modifikationen im Design des RZ-2-A-Flüglers standartmäßig übernommen, beginnend mit Verbesserungen an den empfindlichen, drehbaren Kanonenhalterungen des Schiffes.

Während diese Halterungen normalerweise in der nach hinten gerichteten Position des RZ-1 klemmen würden, verfügt jeder RZ-2 A-Flügler über viel zuverlässigere Optimierte Gyrostabilisatoren, die zwischen dem vorderen und hinteren Winkel des Schiffes gedreht werden können. Dies kann dazu beitragen, verfolgende Schiffe abzuschütteln, aber es ist nicht ohne Risiken.

Die Optimierten Gyrostabilisatoren des RZ-2 A-Flügels ermöglichen es ihm, auf alle verfolgenden Schiffe in seinem hinteren Winkel zu feuern!

Der Geschützturm-Winkel des RZ-2 kann nur nach Durchführung einer Aktion gedreht werden, was Stress verursacht und euch zwingt, vorsichtig zu wählen, wohin ihr feuern möchtet. Ein Pilot wie Greer Sonnel ist jedoch an den Druck gewöhnt, einen rasend-schnellen Sternenjäger zu steuern. So kann sie ihren Geschützturm drehen, nachdem sie ein Manöver vollständig ausgeführt hat, was ihr eine außergewöhnliche Kontrolle darüber gibt, wohin sie schießt. 

  

Die Optimierte Gyrostabilisatoren sind nur eine von vielen Verbesserungen, die den RZ-2 geeigneter für unerfahrene Piloten machen. Waghalsige Widerstandspiloten sehen die verbesserte Zuverlässigkeit des Schiffes als Herausforderung, die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit auszutesten. Ein Veteran des Galaktischen Bürgerkriegs wie L'ulo L'ampar zum Beispiel hat kein Problem damit, die Möglichkeiten des RZ-2 auszutesten. Sogar so sehr, dass er einen zusätzlichen Angriffswürfel würfelt, während er unter Stress steht.

Gleichzeitig macht das Fliegen am Limit L'ampar auch zu einem leichteren Ziel, und als Folge davon würfelt er einen Verteidigungswürfel weniger, während er gestresst ist. Um das Risiko eines solchen Ereignisses zu verringern, könnte L'ampar von der zusätzlichen Manövrierfähigkeit profitieren, die ein Satz von Verbesserten Schubdüsen bietet. Diese technische Aufwertung ermöglicht es einem Piloten mit zwei oder weniger Stressmarkern, weiterhin Fassrollen und Schub durchzuführen, was ihm die Flexibilität verleiht, die er benötigt, um sich perfekt in Stellung zu bringen.

Die große Geschwindigkeit des RZ-2 kann es schwierig machen, im Getümmel einer Raumschlacht zu manövrieren, und die meisten Piloten würden sich damit begnügen, einen gewissen Abstand zwischen sich und anderen Schiffen zu halten. Zari Bangel hingegen hat keine Probleme, durch das Getümmel zu steuern. Sie überspringt ihren Schritt Aktion durchführen nicht, nachdem sie ein Manöver teilweise ausgeführt hat. Das macht sie zur perfekten Kandidatin, um ihre Fähigkeiten im engen Raum zu zeigen, ohne ihre Fähigkeit, Aktionen durchzuführen, aufzugeben. Sie könnte dies nutzen, um eingehendem Feuer auszuweichen, aber es könnte auch die perfekte Gelegenheit sein, sich zu konzentrieren und einen Angriff aus der Nähe mit einigen Protonenraketen durchzuführen.

Neben seinen anderen Einsatzmöglichkeiten machen die Geschwindigkeit und Manövrierfähigkeit des RZ-2 A-Flüglers ihn zu einem idealen Kandidaten, um langsamere, schwerfällige Bomber zu eskortieren. Eine Pilotin wie Tallissan Lintra zeichnet sich in dieser Rolle aus und gewährt freundlichen Schiffen, die unter gegnerisches Feuer geraten, defensive Boni. Während ein gegnerisches Schiff in ihrem Zentralen Winkel einen Angriff durchführt, kann sie ihre Ladung ausgeben, damit der Verteidiger einen zusätzlichen Würfel würfeln kann.

Tallissan Lintra hat den TIE/eo-Jäger in ihrem Zentralen Winkel, also gibt sie ihre Ladung aus, um die MG-100-SternenFestung einen zusätzlichen Verteidigungswürfel würfeln zu lassen.

Durch die Kombination der Geschwindigkeit und Wendigkeit des RZ-2 und ihrer eigenen hohen Initiative sollte Lintra wenig Schwierigkeiten haben, feindliche Schiffe in ihren Zentralen Winkel zu bekommen. Obwohl es verlockend sein könnte, sich selbst oder einem anderen A-Flügler unglaubliche vier Verteidigungswürfel zu gönnen, kann es nützlicher sein, eine MG-100-SternenFestung lange genug im Spiel zu halten, um all ihre wertvolle Munition zu benutzen.

Wenn ihr euch dennoch Sorgen um den RZ-2 und seine zwei Schilde und zwei Hüllenwert machen, könnt ihr ihn jederzeit mit Ferrosphärenfarbe ausstatten, um es noch schwieriger zu machen, in zu erwischen. Die meisten A-Flügler-Piloten sind genauso gut darin, feindliche Zentrale Winkel zu vermeiden, wie sie es darin sind, sich selbst in Schussposition zu bringen. Und diese widerstandsexklusive Technik-Aufwertung zwingt ein feindliches Schiff dazu, Stress zu erhalten, wenn es euren Jäger ins Visier nimmt, solange er sich nicht in seinem Zentralen Winkel befindet.

Nehmt die Herausforderung an

Der RZ-2 A-Flügler mag ein schwer zu fliegender Sternenjäger sein, aber in den Händen des richtigen Piloten kann er den Verlauf einer Schlacht ändern.

Die RZ-2 A-Flügler Erweiterung erscheint im vierten Quartal 2018 neben zwei weiteren Widerstandserweiterungen. Bestellt eurer Exemplar noch heute bei eurem Händler oder online vor.